TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

TAX & LAW TELEGRAM

Let our experience be your guide 

Inhalt

Nationales System für elektronische Rechnungen – ein weiteres Projekt-Update

Das Nationale System für elektronische Rechnungen (KSeF) wurde eingerichtet, um strukturierte Rechnungen in einer zentralen Datenbank ausstellen, speichern und aufbewahren zu können. KSeF wird unter anderem in die Plattform für die elektronische Rechnungsstellung integriert, die im Bereich des öffentlichen Auftragswesens eingesetzt wird. Das System wurde Anfang 2022 in Polen eingeführt, seine verpflichtende Anwendung ist jedoch erst für den 1. Januar 2024 vorgesehen. In der Zwischenzeit aktualisiert der Gesetzgeber erneut die Annahmen des Projekts.

Rechtsprechung des EuGH: Unterbeteiligung und Umsatzsteuer

Am 6. Oktober 2022 hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) ein Urteil in der Rechtssache mit der Signatur C 250/21 in einem Rechtsstreit zwischen dem Direktor der Nationalen Steuerinformation (KIS) und einem polnischen geschlossenen Investmentfonds über die Umsatzsteuerbefreiung von Unterbeteiligungsleistungen gefällt.

Vertrag kann als Umsatzsteuerrechnung angesehen werden – entscheidendes Urteil des EuGH

Am 29. September 2022 hat der Gerichtshof der Europäischen Union ein Urteil mit der Signatur C-235/21 gefällt, das erhebliche Auswirkungen auf die grundsätzliche Bedeutung der Umsatzsteuerrechnung im Geschäftsverkehr haben könnte und die Steuerzahler in anhaltender Unsicherheit über die Einstufung von nichtsteuerlichen Dokumenten lässt. Dem Urteil zufolge kann in Ausnahmefällen eine Vereinbarung zwischen Vertragspartnern als Umsatzsteuerrechnung angesehen werden.

Was ist eine verbindliche Herkunftsauskunft (WIP) und warum sollte sie angefordert werden?

Verbindliche Herkunftsauskunft, so genannte WIP, bestätigt den Unternehmern die Informationen über den Warenherkunft und unterstützt die einheitliche Auslegung der Herkunftsregeln. Es handelt sich um eine Verwaltungsentscheidung, die vom Direktor der Steuerverwaltungskammer in Warschau auf Antrag des Betroffenen erlassen wird.

EORI-Nummer, das Ticket für den Verkauf und den Erwerb von Waren von außerhalb der Europäischen Union

Die so genannte EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification) ist eine Unternehmensidentifikationsnummer, die zur Kontaktaufnahme mit den Zollbehörden innerhalb der Europäischen Union verwendet wird. Sie wird benötigt, wenn ein Händler Waren von außerhalb der EU verkaufen oder erwerben möchte. Sie muss vor der ersten geplanten Zollmaßnahme eingeholt werden. Worin besteht sie und vor allem, wie erhält man sie?

+49 30 88 03 59 0
berlin@vonzanthier.com
Zum Seitenanfang